name=
Hundezone eV. Hundezone eV.
Hundezone eV.

MZT

Hundeerziehung

Motiviertes
Zielgerichtetes Training
für Hund und Mensch

Menü
Start
 Startseite
Allgemein
 Benutzerkonto
 Hundezonen
 Rechtliches
 News einreichen
 Suche
 Themen
 Links
Hundezone intern
 Kontakt
 Forum
Informationen
 FAQ
 Inhalt

Themen
  Kynologie
  Erziehung
  Hundehaltung
  Gesundheit
  Tierschutz
  Kampfhunde

Home | Benutzerkonto | Forum | Links | Shop | Themen

Archiv: Leinenzwang bei ''Kampfhunden''

Kampfhunde Autor: Manfred Ziegler

Ich schreibe diesen Artikel über Leinenzwang um ihn zur Diskussion zu stellen. Bitte schreibt unter Kommentaren unter diesen Artikel Eure Meinung, schreibt in unser Forum oder eine Mail an mich, die ich schnell beantworte.

Ich schreibe diesen Artikel absichtlich etwas provokativ, da ich auch speziell in diesem Thema die stark unterschiedlichen und teilweise sehr extremen Meinungen erfassen will, die ich in ca. 150 Befragungen von Hundehaltern, Nicht-Hundhaltern, Fachleuten und Tierschützern gesammelt habe.

Bei diesem Thema haben wir erst einmal drei unterschiedliche Ausgangsbasen,
erstens den sehr jungen Listenhund, der den Wesenstest nicht einwandfrei besteht (meist liegt dies nicht an Aggressivität, sondern, dass der Hund sich nicht abrufen lässt) und deshalb Leinenzwang auferlegt bekommt und

zweitens den älteren Listenhund, ohne bisherigen Vorfall, der den Wesenstest nicht besteht wegen gesteigerter Aggressivität und

drittens haben wir den durch Beißvorfall auffällig gewordenen Hund, egal welcher Rasse. Dies können Beißvorfälle gegen Menschen und/oder gegen Tiere sein.

(mehr... | 13845 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.33) Geschrieben von Manfred am 10.10.2007, 09:18:14

Archiv: Tierschutz und Hundehaltung

Tierschutz Autor Manfred Ziegler
Tierschutz fängt bei dem eigenen Hund an.
Warum schreibe ich diesen Artikel? Leider schaffen sich immer mehr Menschen einen Hund an, ohne zu überlegen welche Pflichten sie damit auf sich nehmen. Aus Gedankenlosigkeit und Unwissen verstoßen solche Hundehalter ohne es zu merken, oder manchmal aus Bequemlichkeit nicht merken wollen, gegen die Tierschutzgesetze. Aus meiner Erfahrung muss ich leider sagen, dass einige Hundehalter sich damit rechtfertigen, dass es anderen Hunde angeblich noch schlechter ginge. Durch diese Argumentation haben sie nicht einmal mehr ein Schuldbewusstsein.
Hier einige Auszüge aus dem Tierschutzgesetz und dem BGB als Grundlage dieses Berichts der ausschließlich auf eigenen Beobachtungen und Gesprächen mit den entsprechenden Haltern beruht.
BGB § 90a von 1990. Dieser § drückt aus, dass der Mensch den Tieren als empfindende Mitgeschöpfe zu Schutz und Fürsorge verpflichtet ist.
Tierschutzgesetz §2 Grundpflichten: wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen entstehen oder Schäden zugefügt werden.
Muss für die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

(mehr... | 25415 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4) Geschrieben von Manfred am 06.06.2007, 08:53:39

Archiv: Wöhrder See Neue Hundefreilaufzone

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler
Die neue Hundefreilaufzone ist für Hundehalter in Wöhrd, Lorenz und auch teilweise St. Peter sicherlich eine Bereicherung, da die Wege von diesen Stadtteilen zu einer Hundefreilaufzone nun nicht mehr so lange sind. Ein Vorteil ist auch, dass eine Beleuchtung vorhanden ist, die auf den Hundeauslaufflächen nähe Dr.-Carlo-Schmidt-Str. fehlen und man dort wirklich im Dunklen herumstolpern muss. Trotz allem bin ich der Meinung, dass diese spezielle Stelle etwas unglücklich gewählt ist. Gäbe es nur vernünftige Hundehalter, wäre der Ort perfekt, aber leider haben wir immer wieder mit uneinsichtigen Hundebesitzern zu kämpfen. Aus diesem Grund habe ich den folgenden Brief an die Stadtverwaltung geschickt, adressiert an Herrn Oberbürgermeister Dr. Maly mit Kopien an Herrn Umweltbürgermeister Gsell und an den Leiter des Gartenbauamtes Herrn Kuhlmann.

(mehr... | 6620 mehr Zeichen | 2 Kommentare | Punkte: 4.5) Geschrieben von Manfred am 01.06.2007, 06:16:26

Archiv: Neue Freilaufzone

Hund&Mensch Leserbrief von Heike Hofmann
Endlich haben wir mit der neuen Freilaufzone zwischen Klüpfel und Sebastin Spital am Wöhrder See eine Fläche in erreichbarer Nähe! Damit diese uns erhalten bleibt, müssen wir allerdings unbedingt ein paar Regeln einhalten:

(mehr... | 1404 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Punkte: 5) Geschrieben von Manfred am 31.05.2007, 10:20:26

Archiv: Aggressionen

Kynologie

Aggressionen
von Michael Grewe

Allein das Wort lässt bei einigen Menschen den Puls schneller schlagen. Erlebte Aggression führt
dann häufig zu weiteren körperlichen Reaktionen, Angst setzt ein und es kommt zu Handlungsunfähigkeit
(Angst lähmt) oder nicht selten zu übersteigerten Handlungen.
Gemeint sind hier Begegnungen von Hundehaltern mit anderen Hundehaltern oder mit Menschen
ohne Hund und zwar solche Begegnungen, bei denen sich die Hunde aggressiv gegenüber anderen
Hunden und im ernsteren Fall, gegen andere Menschen verhalten. 

© CANIS Zentrum für Kynologie
www.canis-kynos.de

(mehr... | 43178 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.75) Geschrieben von Hundezone am 24.03.2007, 13:52:05

Archiv: Neue Grünanlagenverordnung

Hund&Mensch

Grundsätzlich finden wir als Mitglieder vom Verein Hundezone e.V. die neue Verordnung gut. Es ist ja nicht zuviel verlangt, den Kot des eigenen Hundes zu entsorgen ( siehe unseren Bericht „Hundekot in Parkanlagen und auf Gehwegen“). Wir haben mit vielen Hundebesitzern gesprochen, die Hälfte davon hat dagegen auch nichts einzuwenden, andere sind unverbesserlich, leider. Diese sind aber auch unverbesserlich mit Freilauf der Hunde an den falschen Stellen und kümmern sich oftmals auch nicht um andere soziale Regeln des Miteinanders. Ich plädiere auch für einen erweiterten Freilauf aber natürlich nicht, wenn andere Menschen und andere Hunde gefährdet werden. Höflichkeit untereinander als Hundehalter und Nicht -Hundehaltern gegenüber ist diesen Menschen fremd. Diese Leute haben auch keinen Weitblick und können oder wollen nicht sehen, dass wir Hundehalter durch Unvernunft nur verlieren können.

(mehr... | 7244 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Punkte: 4.33) Geschrieben von Manfred am 21.07.2006, 20:22:12

Archiv: Wesenstest Seminar mit Herrn Unger

Kampfhunde

Autor: Manfred Ziegler

Am Samstag den 17. Juni fand ein kostenloses Seminar für Mitglieder, die Listenhunde haben und demnächst den Wesenstest absolvieren müssen, statt.

Herr Unger ist amtlich bestellter Gutachter für das Hundewesen und führte das Kurzseminar durch.

Die künftigen Prüflinge waren natürlich auch alle anwesend, lagen brav im Schatten herum und dachten darüber nach, was da wohl wichtiges von Herrchen und Frauchen besprochen wird. Spielen wäre schöner gewesen.

Sinn und Zweck des Kurzseminars war es, den Haltern die Nervosität bei der bevorstehenden Prüfung zu nehmen, indem sie mit den einzelnen Elementen des Wesenstests vertraut gemacht wurden; denn die Aufgeregtheit eines Halters kann sich an solchen Tagen natürlich auch etwas auf den Hund übertragen.

Herr Unger führte das Seminar sachlich durch und erklärte alles sehr gut, speziell auch die Verantwortung, die auf Haltern mit Listenhunden liegt, da hier doch auch vom Gesetz her noch höhere Maßstäbe an die Achtsamkeit und Vorsicht der Halter gestellt werden als zum Beispiel bei Besitzern anderer Rassen.

Alle Teilnehmer waren danach begeistert und keiner ging am Schluss weg, ohne eine Menge dazu gelernt zu haben.

(mehr... | 6749 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4) Geschrieben von Manfred am 14.07.2006, 09:58:39

Archiv: Zecken - Auwaldzecke - Schildzecke

Gesundheit 24 April 2008. Dieser Artikel bereits 2006 geschrieben, jetzt setze ich ihn nochmals auf die erste Seite, da die Zeckenzeit jetzt richtig anfängt. Es hat sich in der Wissenschaft nichts Neues getan,deshalb kann der Text gleich bleiben. Killer Zecke kommt! Dies war am 28. April in der Abendzeitung zu lesen. Ein weiterer Artikel mit der so tödlichen Zecke war am 23.04 im Sonntagsblitz erschienen. Hiermit ist die Auwaldzecke gemeint, die in vergangenen Jahren hauptsächlich in Urlaubsländern rund um das Mittelmeer und auch zum Beispiel in Ungarn vorkam und natürlich noch vorkommt. Durch Reisen mit Tieren und Erwärmung unseres Klimas fängt diese Zeckenart an, sich auch in Deutschland zu verbreiten. Die Zecke verbreitet die seit langem bekannte Krankheit „Babesiose“. Schon vor einigen Jahren gab es einzelne eng begrenzte Gebiete in Deutschland, wo diese Zeckenart vorkam. Nun weitet sich die Verbreitung etwas aus.

(mehr... | 5300 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 3.88) Geschrieben von Manfred am 29.04.2006, 08:37:04

Archiv: Wesenstest und rechtliche Folgen

Kampfhunde

Autor: Manfred Ziegler

Zuerst möchte ich einige rechtliche und kynologische Aspekte bezüglich der Listenhunde in den Landesverordnungen Bayern und einigen anderen Bundesländern erläutern, bevor ich zum eigentlichen Wesenstest komme.

In Bayern sind sogenannte „Kampfhunde“, dieser Begriff wird unrichtigerweise verwendet, in Klasse I und Klasse II aufgeteilt. Klasse I bedeutet ein Haltungsverbot für folgende Rassen:

(mehr... | 27771 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.22) Geschrieben von Manfred am 01.04.2006, 21:23:11

Archiv: Hundekot auf Straßen und in Parks

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler
Auf ausdrücklichen Wunsch einiger Mitglieder möchten wir dieses Thema nochmals gesondert abhandeln. Wir haben zwar bereits in unserem Artikel "Hundehalterhöflichkeit" Absatz 6 darüber geschrieben und auch in einem weiteren Bericht diese Problematik angeschnitten, wissen aber, dass Verunreinigung die Bevölkerung ohne Hunde am meisten gegen uns aufbringt.

Persönlich meine ich - zurecht!

(mehr... | 7961 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Punkte: 4) Geschrieben von Jens_Henke am 02.03.2006, 22:41:43

Archiv: Das Recht auf Erziehung

Erziehung Autor:Sabine Ziegler
Jeder kennt es - auf unseren Spaziergängen treffen wir immer wieder auf Hunde, die nicht oder nur rudimentär erzogen sind. Nun kann man im Voraus natürlich nie sagen, warum dies so ist. Es gibt sicher Fälle, in denen der Hund neu in der Familei ist und die Erziehung noch in den Kinderschuhen steckt.Doch von diesen Hunden will ich hier nicht sprechen.

Ich meine Menschen, die ihre Hunde nicht erziehen wollen. Sie meinen, das gibt es nicht?
Doch - leider kommt das häufiger vor als man glauben möchte.Ich habe schon öfter den Satz gehört "Mein Hund wird nicht drangsaliert; er soll sein Leben geniesen".

(mehr... | 7659 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.66) Geschrieben von Jens_Henke am 02.03.2006, 16:34:14

Archiv: Radfahrer auf Spazierwegen.

Hund&Mensch

Bald fängt sie wieder an, die Zeit wo die Möchtegern „Tour de France“ Fahrer unterwegs sind. Eine Zeit, die uns Hundehaltern das Fürchten lehrt, aber nicht nur uns sondern auch älteren Menschen und Familien mit Kindern.

Ich rede hier nicht von den normalen Radfahrern, die gemütlich spazieren fahren, einen Ausflug alleine oder mit Familie unternehmen oder ganz einfach mit dem Rad von Punkt A nach Punkt B fahren mit normalen 10 KMH oder auch ein kleines bisschen flotter. Die auf den Spazierwegen so vernünftig sind und klingeln wenn sie sich von hinten nähern und nachts sogar eine Radbeleuchtung haben. Wenn mich jemand mit akustischen Signalen verständigt, dass er vorbeifahren möchte, gehe ich gerne auf die Seite und freue mich über die Höflichkeit, denn diese ist leider selten geworden. Wenn sich ein Fahrrad, speziell ein Rennrad von hinten nähert kann man es wegen der dünnen Bereifung kaum hören.

(mehr... | 10674 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.75) Geschrieben von Hundezone am 27.02.2006, 20:54:06

Archiv: Ist Nürnberg hundefreundlich? / Leinenzwang – ja oder nein?

Hund&Mensch Autor:Manfred Ziegler

In Nürnberg ist oberflächlich gesehen eine hundefreundliche Stadt. Es gibt hier genau so viele Hundefreunde oder Hundegegner wie in jeder anderen Stadt. Als kleine Großstadt sind die Wege für Hundebesitzer zu Waldgebieten rund um Nürnberg von den meisten Stadtteilen aus leicht zu erreichen. Allerdings ist dafür meist ein Auto notwendig. Etwas schwierig ist es von der Südstadt aus und Nürnberg Nord mit seinen landwirtschaftlichen Anbauflächen ist auch nicht so gut geeignet.

(mehr... | 9909 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.84) Geschrieben von Hundezone am 27.02.2006, 20:45:11

Archiv: Hunderaufereien

Kynologie

Autor:Manfred Ziegler.

Über dieses Thema schreibe ich, weil ich sehr oft von anderen Hundebesitzern gefragt werde was zu tun sei, wenn eine richtige Hunderauferei ausbricht. Ich selbst musste in meinen 35 Jahren als Hundehalter und Trainer schon viele unnötige Situationen bewältigen; in den letzten Jahren mehr als je zuvor.

Dies liegt sicherlich darin begründet, dass sich immer mehr Menschen erfreulicherweise einen Hund zulegen, sich aber sehr zum Leidwesen der andern und auch zum Leidwesen des eigenen Hundes nicht ausreichend sachkundig machen, und oftmals einen Hund erwerben, der nicht nur groß ist, sondern auch rassebedingt mehr als nur oberflächliche Hundekenntnisse voraussetzt.

Das sind meistens nette tierliebe Hundebesitzer, aber es wird gedacht, man kauft einen Hund und alles ergibt sich von selbst.

Es ist ähnlich wie bei der Kindererziehung, manche bekommen einfach Kinder und kümmern sich wenig oder unsachgemäß um die Erziehung. Diese Kinder haben oft später die sozialen Auswirkungen zu spüren, die auch bei Menschen in negativer Aggression, schlechten schulischen Leistungen und sozialer Unverträglichkeit enden können.

Dalmatiener beim spielen
Dalmatiner beim spielen.

(mehr... | 18796 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 5) Geschrieben von Jens_Henke am 17.02.2006, 17:21:14

Archiv: Hunde in der Stadt – Hunde auf dem Land

Kynologie Autor:Manfred Ziegler

Es wird immer wieder behauptet Hunde, gehörten nicht in die Stadt; auf dem Land hätten sie viel mehr Freiraum, weil ein Hund einen Garten brauche. Die Behauptungen gehen manchmal sogar so weit, dass es heißt, es grenze an Tierquälerei einen Hund in der Stadt zu halten. Auch Tierheime geben oft lieber Hunde an Gartenbesitzer ab als an Stadtbewohner mit einer 3-Zimmer Wohnung.

Was braucht ein Hund nun wirklich?

(mehr... | 7543 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.33) Geschrieben von Jens_Henke am 12.02.2006, 19:23:23

Archiv: Kampfhunde und Kampfzwerge

Kampfhunde

American Staffordshire Terrier Welpe Kampfzwerg von Nürnberg

Über Kampfhunde schreibe ich aus zwei Gründen. Erstens weil ich die politische, nicht–wissenschaftliche Meinung nicht teile, die vorwiegend über die Medien eine Hysterie verbreitet, die vielen Hundehaltern auch in Nürnberg das Leben erschwert, selbst wenn sie keine Kampfhunde haben. Meist wissen die Menschen nicht, wie ein sogenannter Kampfhund aussieht und schon werden Hundehalter mit anderen Rassen genau so beschimpft.

Zweitens, weil ich vor einigen Monaten selbst erleben musste, welche Ausmaße die Kampfhundehysterie annehmen kann.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mit Rassen wie Pit Bull oder Staffordshire Terrier keine große Erfahrung und konnte solche oder ähnliche Hunde auch kaum auseinanderhalten, weil es mich nicht sonderlich interessierte. Die Kampfhundedebatte fand ich schon immer überzogen, ohne mich näher damit zu beschäftigen, denn für mich ist ein Hund ein Hund! Zwischenzeitlich habe ich mich mit den angeblichen Kampfhunderassen sehr vertraut gemacht. Die Hunde der Klasse II waren mir sowieso seit vielen Jahren bekannt, da ich schon als Trainer bei der Erziehung von American Bull, Rottweilern und vielen mehr geholfen habe.

(mehr... | 17115 mehr Zeichen | 2 Kommentare | Punkte: 4.83) Geschrieben von Jens_Henke am 08.02.2006, 12:16:45

Archiv: Hundehalterhöflichkeit

Hund&Mensch

Viele Hundehalter laufen mit ihrem Hund durch die Welt und denken nicht daran, dass es auch Menschen ohne Hund gibt, die über einige Dinge anders denken. Oder dass es auch neue Hundehalter gibt, die mit ihrem Hund noch nicht viel Erfahrung haben und deshalb bei Begegnungen anders reagieren, als man vorher annimmt, oder auch Hundehalter, die negative Erfahrung mit anderen Hunden gemacht haben.

Wenn wir erreichen wollen, dass unsere Hunde in der Gesellschaft besser akzeptiert werden müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie wir in der Gesellschaft unser Verhalten mit unserem Hund so gestalten, dass andere sich nicht gestört fühlen und wir damit erreichen, dass unsere Hunde sich im Allgemeinen freier bewegen können und wir mit weniger Disputen durchs Leben gehen.

(mehr... | 10992 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Punkte: 4.7) Geschrieben von Jens_Henke am 27.01.2006, 16:37:21

Archiv: Die Rechte des Hundes

Kynologie Richtlinien für den artgemäßen Umgang mit dem Hund

Die Rechte des Hundes wurden in zwei CANIS-Workshops unter Mitwirkung von Erik Zimen erarbeitet. Zunächst wurde das Tier Hund von allen Seiten beleuchtet, Bedürfnisse von Hunden wurden daraus abgeleitet und unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte wurden die Rechte des Hundes entworfen.

© http://www.canis-kynos.de

(mehr... | 16981 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 2.5) Geschrieben von Jens_Henke am 25.01.2006, 11:39:16
Kontakt | Impressum
Benutzerinfo
Willkommen, Anonymous
Name
Passwort
(Registrieren)

Benutzer:
neueste: knockout1
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 42

Benutzer online:
Besucher: 4
Mitglieder: 0
Gesamt: 4

MyApply - Webdatenbank-Applikationen.