name=
Hundezone eV. Hundezone eV.
Hundezone eV.

MZT

Hundeerziehung

Motiviertes
Zielgerichtetes Training
für Hund und Mensch

Menü
Start
 Startseite
Allgemein
 Benutzerkonto
 Hundezonen
 Rechtliches
 News einreichen
 Suche
 Themen
 Links
Hundezone intern
 Kontakt
 Forum
Informationen
 FAQ
 Inhalt

Themen
  Kynologie
  Erziehung
   Hundehaltung
  Gesundheit
  Tierschutz
  Kampfhunde

Home | Benutzerkonto | Forum | Links | Shop | Themen
Hundezone e.V.: Hund&Mensch

In diesem Thema suchen:   
[ Zurück zur Homepage | Wählen Sie ein neues Thema ]

Die Dominanztheorie und wie sie unseren Hunden schadet

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler

Vorweg: Ich habe diese Ausführungen schlicht und verständlich gehalten, damit sie von vielen Hundebesitzern mit unterschiedlichen Kenntnissen über Hunde gelesen werden.
Genauere Ausführungen über Dominanz und Rangordnung könnt Ihr ab 01.04.2009 auf meiner Trainerseite lesen. Dort habe ich eine Reihe Wissenschaftler zu diesem Thema zitiert, immer mit Quellenangaben, denn ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Ich musste zitieren, denn ich bin nur Hundeerzieher und kein Forscher, ich muss also bei solchen Themen immer auf bestehende Literatur zurückgreifen und kann dann einige Beispiele aus meiner Praxis zum besseren Verständnis anfügen. 


Diesen Artikel schreibe ich aus dem besonderen Anlass heraus, weil ich jetzt wieder einen Hund zum Erziehen bekam, der durch falsches Verständnis dieser Theorie und der daraus resultierenden falschen Behandlung wirklich geschädigt wurde. Obwohl er erst zwei Jahre alt ist und zwischenzeitlich aufgrund von zwei schweren Operationen längere Trainingspausen einlegen musste, war der Hund bis jetzt bei drei verschiedenen Trainern.
Zusammengefasst waren die Ratschläge der drei Trainer folgende:
Der Hund darf auf keinen Fall erhöht liegen. Ein Trainer kam beim Erstgespräch herein und scheuchte den Hund von dem Sofa durch die ganze Wohnung. Andere Trainer warfen mit Ketten bei nur leichter Leinenaggression. Wieder ein anderer empfahl, den Hund tagsüber nie zu streicheln oder gar mit dem Hund schmusen, sondern erst abends und dann nur, wenn sich der Hund den ganzen Tag gut verhalten hatte. Der gleiche Trainer empfahl, den Hund abends seine normale Tagesration nicht zu füttern, wenn sich der Hund tagsüber nicht richtig verhalten hat. Alle drei Trainer kehrten hervor, dass der Hundehalter immer Chef sein muss und mit oben genannten Methoden seine Rangordnung stärkt.
Unglaublich!

(mehr... | 13932 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 4.90) Geschrieben von Manfred am 13.03.2009, 13:48:23

Archiv: Wöhrder See Neue Hundefreilaufzone

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler
Die neue Hundefreilaufzone ist für Hundehalter in Wöhrd, Lorenz und auch teilweise St. Peter sicherlich eine Bereicherung, da die Wege von diesen Stadtteilen zu einer Hundefreilaufzone nun nicht mehr so lange sind. Ein Vorteil ist auch, dass eine Beleuchtung vorhanden ist, die auf den Hundeauslaufflächen nähe Dr.-Carlo-Schmidt-Str. fehlen und man dort wirklich im Dunklen herumstolpern muss. Trotz allem bin ich der Meinung, dass diese spezielle Stelle etwas unglücklich gewählt ist. Gäbe es nur vernünftige Hundehalter, wäre der Ort perfekt, aber leider haben wir immer wieder mit uneinsichtigen Hundebesitzern zu kämpfen. Aus diesem Grund habe ich den folgenden Brief an die Stadtverwaltung geschickt, adressiert an Herrn Oberbürgermeister Dr. Maly mit Kopien an Herrn Umweltbürgermeister Gsell und an den Leiter des Gartenbauamtes Herrn Kuhlmann.

(mehr... | 6620 mehr Zeichen | 2 Kommentare | Archiv | Punkte: 4.5) Geschrieben von Manfred am 01.06.2007, 06:16:26

Archiv: Neue Freilaufzone

Hund&Mensch Leserbrief von Heike Hofmann
Endlich haben wir mit der neuen Freilaufzone zwischen Klüpfel und Sebastin Spital am Wöhrder See eine Fläche in erreichbarer Nähe! Damit diese uns erhalten bleibt, müssen wir allerdings unbedingt ein paar Regeln einhalten:

(mehr... | 1404 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Archiv | Punkte: 5) Geschrieben von Manfred am 31.05.2007, 10:20:26

Archiv: Neue Grünanlagenverordnung

Hund&Mensch

Grundsätzlich finden wir als Mitglieder vom Verein Hundezone e.V. die neue Verordnung gut. Es ist ja nicht zuviel verlangt, den Kot des eigenen Hundes zu entsorgen ( siehe unseren Bericht „Hundekot in Parkanlagen und auf Gehwegen“). Wir haben mit vielen Hundebesitzern gesprochen, die Hälfte davon hat dagegen auch nichts einzuwenden, andere sind unverbesserlich, leider. Diese sind aber auch unverbesserlich mit Freilauf der Hunde an den falschen Stellen und kümmern sich oftmals auch nicht um andere soziale Regeln des Miteinanders. Ich plädiere auch für einen erweiterten Freilauf aber natürlich nicht, wenn andere Menschen und andere Hunde gefährdet werden. Höflichkeit untereinander als Hundehalter und Nicht -Hundehaltern gegenüber ist diesen Menschen fremd. Diese Leute haben auch keinen Weitblick und können oder wollen nicht sehen, dass wir Hundehalter durch Unvernunft nur verlieren können.

(mehr... | 7244 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Archiv | Punkte: 4.33) Geschrieben von Manfred am 21.07.2006, 20:22:12

Waldspaziergänge - wie verhalte ich mich mit meinem Hund?

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler

Als erstes möchte ich mich hier bei dem zuständigen Förster Herrn Ulrich für ein sehr lehrreiches und aufklärendes Gespräch bedanken. Herr Ulrich ist zuständig für das Revier Zerzabelshof mit dem Wald hinter dem Tiergarten Richtung Fischbach und Laufamholz.

Gerade dort finden die häufigsten Hundespaziergänge statt. In den anderen Gebieten wie Schwaig oder im Waldrevier Richtung Ungelstetten treten natürlich in ähnlichem Umfang die gleichen Probleme auf.
Der Grund meiner Recherchen liegt in zwei Geschichten. Eine, dass mein Hund „Mike“ vor einigen Wochen das erste Mal ausbüchste weil er eine Wildschweinspur aufnahm. Nach ca. 1 Minute und in schätzungsweise 50 -70 Meter Entfernung hörte ich meinen Hund schmerzerfüllt schreien. Sofort lief ich durch dichtes Gestrüpp und tiefen Moos hinterher, kam aber nicht weit, weil ein Wildschwein genau vor mir lag und keine Anstalten machte wegzulaufen. Ich zog sehr schnell den Rückzug vor und lief einen anderen Weg in Richtung der vorher gehörten Schreie. Ein entgegenkommender Jogger sagte mir, er habe ein Wildschwein aus dem Gebüsch rennen sehen. So musste ich vermuten, dass mein Hund das Wild weiterverfolgte. Nach schätzungsweise 10 Minuten kam mein Hund auf seiner eigenen Spur zurück. Total erschöpft, aber leider sehr glücklich. Ich war auch überglücklich meinen Hund zurück zu haben, denn während seiner Jagd hatte ich noch andere Horrorvisionen.

(mehr... | 15397 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Punkte: 4.71) Geschrieben von Manfred am 07.03.2006, 09:42:15

Archiv: Hundekot auf Straßen und in Parks

Hund&Mensch Autor: Manfred Ziegler
Auf ausdrücklichen Wunsch einiger Mitglieder möchten wir dieses Thema nochmals gesondert abhandeln. Wir haben zwar bereits in unserem Artikel "Hundehalterhöflichkeit" Absatz 6 darüber geschrieben und auch in einem weiteren Bericht diese Problematik angeschnitten, wissen aber, dass Verunreinigung die Bevölkerung ohne Hunde am meisten gegen uns aufbringt.

Persönlich meine ich - zurecht!

(mehr... | 7961 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Archiv | Punkte: 4) Geschrieben von Jens_Henke am 02.03.2006, 22:41:43

Archiv: Radfahrer auf Spazierwegen.

Hund&Mensch

Bald fängt sie wieder an, die Zeit wo die Möchtegern „Tour de France“ Fahrer unterwegs sind. Eine Zeit, die uns Hundehaltern das Fürchten lehrt, aber nicht nur uns sondern auch älteren Menschen und Familien mit Kindern.

Ich rede hier nicht von den normalen Radfahrern, die gemütlich spazieren fahren, einen Ausflug alleine oder mit Familie unternehmen oder ganz einfach mit dem Rad von Punkt A nach Punkt B fahren mit normalen 10 KMH oder auch ein kleines bisschen flotter. Die auf den Spazierwegen so vernünftig sind und klingeln wenn sie sich von hinten nähern und nachts sogar eine Radbeleuchtung haben. Wenn mich jemand mit akustischen Signalen verständigt, dass er vorbeifahren möchte, gehe ich gerne auf die Seite und freue mich über die Höflichkeit, denn diese ist leider selten geworden. Wenn sich ein Fahrrad, speziell ein Rennrad von hinten nähert kann man es wegen der dünnen Bereifung kaum hören.

(mehr... | 10674 mehr Zeichen | Kommentare? | Archiv | Punkte: 4.75) Geschrieben von Hundezone am 27.02.2006, 20:54:06

Archiv: Ist Nürnberg hundefreundlich? / Leinenzwang – ja oder nein?

Hund&Mensch Autor:Manfred Ziegler

In Nürnberg ist oberflächlich gesehen eine hundefreundliche Stadt. Es gibt hier genau so viele Hundefreunde oder Hundegegner wie in jeder anderen Stadt. Als kleine Großstadt sind die Wege für Hundebesitzer zu Waldgebieten rund um Nürnberg von den meisten Stadtteilen aus leicht zu erreichen. Allerdings ist dafür meist ein Auto notwendig. Etwas schwierig ist es von der Südstadt aus und Nürnberg Nord mit seinen landwirtschaftlichen Anbauflächen ist auch nicht so gut geeignet.

(mehr... | 9909 mehr Zeichen | Kommentare? | Archiv | Punkte: 4.84) Geschrieben von Hundezone am 27.02.2006, 20:45:11

Archiv: Hundehalterhöflichkeit

Hund&Mensch

Viele Hundehalter laufen mit ihrem Hund durch die Welt und denken nicht daran, dass es auch Menschen ohne Hund gibt, die über einige Dinge anders denken. Oder dass es auch neue Hundehalter gibt, die mit ihrem Hund noch nicht viel Erfahrung haben und deshalb bei Begegnungen anders reagieren, als man vorher annimmt, oder auch Hundehalter, die negative Erfahrung mit anderen Hunden gemacht haben.

Wenn wir erreichen wollen, dass unsere Hunde in der Gesellschaft besser akzeptiert werden müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie wir in der Gesellschaft unser Verhalten mit unserem Hund so gestalten, dass andere sich nicht gestört fühlen und wir damit erreichen, dass unsere Hunde sich im Allgemeinen freier bewegen können und wir mit weniger Disputen durchs Leben gehen.

(mehr... | 10992 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Archiv | Punkte: 4.7) Geschrieben von Jens_Henke am 27.01.2006, 16:37:21
Kontakt | Impressum
Benutzerinfo
Willkommen, Anonymous
Name
Passwort
(Registrieren)

Benutzer:
neueste: knockout1
heute neu: 0
gestern neu: 0
Alle: 42

Benutzer online:
Besucher: 6
Mitglieder: 0
Gesamt: 6

MyApply - Webdatenbank-Applikationen.